Tennis & Bewegung

der schnellste Weg ihr Tennis zu verbessern –

„Wie hat er diesen Ball nur bekommen?, dieser Spieler ist wirklich schnell“,
ist ein Kommentar, der sich auf die Schnelligkeit eines Spielers und seiner Beinarbeit bezieht.

Es gibt mehrere Faktoren die zu diesem Resultat führen:

  • Antizipation* – Reaktion
  • Schnelligkeit der Bewegung – Orientierung – Gleichgewicht – Beobachtung

*Antizipation – Lesen des Spiels,wohin wird der Gegner den Ball spielen?

All diese Dinge sind miteinander verbunden und wiederholen sich mit jedem Schlag, jedem Ballwechsel. An all diesen Faktoren kann man mit spezifizierten Übungen auf und außerhalb des Platzes arbeiten.

Man muss sich ihrer individuellen Bedeutung bewusst werden und ausreichend motiviert sein, um sie regelmäßig zu trainieren und zu verbessern.

Durch die Bewusstwerdung dieser Dinge kann Tennis als eine Einheit verstanden werden, die zu einer Steigerung der Wahrnehmung
– für unsere Umgebung und sich selbst – führt

Ein Resultat ist z. Bsp. eine Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, nicht nur während des Ballwechsels sondern während der ganzen Partie.

(Ballwechsel nehmen nur ca. 20-25% der Zeit eines Matches in Anspruch.)

Bewegung & Tennis

  • Schnelligkeit
  • Körperspannung
  • Schrittvaration(groß/klein,hin &her, vor & zurück)
  • Reaktion
  • Leichtigkeit der Körperbewegung / Bodenkontakt

Antizipation

Lesen des Spiels:

  • Spieler und Situation,Anfang / Ende der Partie,man gewinnt oder verliert,
    Aufschlag / Return

Orientierung
Welches Ziel,mit welcher Geschwindigkeit,was tun während des Ballwechsels?

Gleichgewicht
Den Schlag ausführen und wieder in Position zu kommen

Beobachtung
Analyse unserer Aktionen und ihrer Konsequenzen und die des Gegners: seiner Möglichkeiten und seiner Situation.

Bewegungen & Tennis

Unserer Erfahrung nach sind:

      • Spielerfahrung (Bedeutung taktischer Beobachtung)
      • Aufmerksamkeit (Kenntnis der eigenen physischen und mentalen Kapazitäten und denen des Gegners)
      • Konzentrationsfähigkeit
      • das Management der physischen und mentalen Anstrengungen

im Laufe einer Partie von gleicher Bedeutung, wie die körperliche Einstellung und Leistung.

Letztendlich sind es all diese Elemente, die den Unterschied zwischen dem Erfolg – unser Potential abrufen zu können, unser Limit zu überschreiten -, und dem Misserfolg – nicht weiter zu kommen -, machen.

Es ist bedauerlich, wenn man nicht versucht sein Limit zu erreichen, denn es ist auch eine Möglichkeit sich selbst besser zu erkennen und eine Identität zu bilden.

Noch bedauerlicher ist es, daran gar nicht erst zu denken.

Tennis in Bewegung

Wir versuchen die angesprochenen Aspekte, mit speziellen Übungen auf und außerhalb des Platzes zu verbessern.
Unter Berücksichtigung verschiedener spielerischer Aspekte kann man zum Beispiel:

die Reaktion
unterschiedlich – je nach Sicht, Geräusch oder Berührung („touch“).

die Schnelligkeit
höher in der Vorwärtsbewegung (oder von einer Seite zur anderen), als in der Rückwärtsbewegung.

Die Koordination,das Gleichgewicht, die Dissoziation (Entflechtung von Körperspannung (footwork) und Entspanntheit im Oberkörper)
und Fähigkeiten der Muskeln, Gelenke und Bänder,

trainieren.

Wenn Sie dieser Ansatz interessiert, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Wir glauben, es ist der kürzeste Weg ihr Spiel zu verbessern.

Dieser Ansatz verbessert nicht nur Ihr Tennisspiel,
die Koordination,den Gleichgewichts- und Wahrnehmungssinn, sondern führt auch zu einer Bereicherung ihrer psychischen Kenntnisse und Fähigkeiten, sowie einer Verbesserung ihres persönlichen Wohlbefindens.